Wieder dieser Lienhard

Goldbach_WintersteinRunde vier in Goldbach. Diesmal wieder im Normalzustand, also mit den üblichen Trainingskilometern der vergangenen Woche in den Beinen. Irgendwann will ich diesen Lienhard, der die ersten drei Läufe gewonnen hat, ja mal auf den zweiten Platz verweisen, hatte heute aber wieder keine Chance. Immerhin war ich der Letzte, der noch folgen konnte. Bis km 5, dann wurde die Lücke langsam aber stetig größer und spätestens beim langen Abwärtsstück lief er dann auf und davon.
Also Blick nach hinten, denn Bernhard hatte sich nicht allzu weit abhängen lassen. Noch letzte Woche hatte er mir erzählt, dass er mit uns „jungen“ bergab nicht mithalten könne. Obwohl ich einen Split von 3:07 für den km stoppte und somit nicht unbedingt langsam unterwegs war, kam das Schnaufen von hinten immer näher. Am Schlussanstieg kam dann erst die Attacke, dann die Überraschung. Gerade als er nämlich zwei Meter weg war und ich anfing zu denken, ich müsse auch bei Bernhard abreißen lassen, blieb der auf einmal stehen. Ich war richtig geschockt. Aber er rief mir zu, ich solle weiterlaufen und kurz darauf hörte ich auch wieder sein Schnaufen, musste mir also keine Sorgen machen. Einholen ließ ich mich aber nicht mehr, so kam ich diese Woche nach 36:02 min als zweiter ins Ziel.
Mal sehen, ob dieser Lienhard doch mal schwächelt, bisher ließ er sich durch nichts aus der Ruhe bringen…

Kommentar verfassen