09/24 So backe ich ein Läuferbrot

CAM00639Was gibt es besseres vor einem Wettkampf als ein Nutellabrot? Richtig: nichts! Deshalb gibt es heute das meiner Meinung nach beste Rezept zum Selberbacken eines (Läufer)Brots:

Zutaten:
1 Würfel Hefe (42 g)
600 g Dinkelmehl
100 ml Milch
200 ml Wasser
1 TL Zucker
1/2 TL Salz
2 EL Butter
evtl. 40-50 g Sonnenblumenkerne (oder Leinsamen, oder…)

Vorgehen:
Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte ein Mulde drücken. Milch lauwarm erhitzen und Zucker unterrühren, die Hefe hineinbröckeln. Butter dazu, wenn diese flüssig geworden ist, alles in die Mulde gießen, mit Mehl bestäuben und 15′ gehen lassen. Dann das Wasser und das Salz dazugeben und 10 Minuten kräftig kneten (beispielsweise erst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen). Abgedeckt 1-2 Stunden gehen lassen. Teig nochmal kurz durchkneten (wenn der Teig noch klebrig ist, etwas zusätzliches Mehl dazu), dann mit ordentlich Wucht ein paar Mal auf die Arbeitsplatte werfen (nicht als Krafttraining, so entweichen alle Luftblasen) und in der gewünschten Form auf ein Blech geben (Backpapier erleichtert das spätere Lösen). Eine Tasse Wasser in den Ofen, außerdem die Oberfläche des Teigs befeuchten, um die Kruste nicht zu hart werden zu lassen. 15 Minuten bei 230°C (Umluft), dann erneut befeuchten und weitere 45 Minuten bei reduzierter Temperatur (180°C Umluft) backen. Zur Aufbewahrung empfehle ich eine geschlossene Brotbox oder eine Plastiktüte.

Guten Appetit!

2 Kommentare

Kommentar verfassen