Zum achten und letzten Mal

IMG_5544Nach acht Goldbacher Serienläufen melde ich mich ab. Am nächsten Wochenende werden wir nicht kommen können, weder zum Lauf, noch zur Siegerehrung. Die Entschuldigung ist eine gute: wir sind über das Wochenende in Graz. Und der Flieger zurück geht erst am Sonntagabend. Ich freue mich schon darauf.

Grund genug also, um heute nochmal anzugreifen. Lienhard meinte zwischendurch ja mal, er wasche sein Trikot nicht, weil ich ihn nicht zum schwitzen brächte. Heute gelang es besser, als bei allen sieben vorangegangenen Läufen.

Es ging los wie immer. Zum Glück muss man sagen, denn sowohl Sturmtief Elon als auch Felix ließen alle Bäume rund um die Wintercrosslaufstrecke stehen. Zu Zeiten von Wibke war das noch anders gewesen. Nach gestern hielt ich mich am ersten Anstieg noch zurück, um Rang drei in der noch recht großen Spitzengruppe laufend. Auf der Kuppe vor der ersten Schleife ging ich dann vorbei. Die Beine waren gut. Das zeigte sich auch daran, dass nach der Schleife nur noch Lienhard bei mir war, dahinter klaffte eine Lücke. Und auch am nächsten Anstieg hatte ich keine Probleme, an Lienhard dran zu bleiben. Auf dem langen Pfad zwischen km 4 und 5 riss dann aber doch eine Lücke, der Seriensieger lief mir etwas davon. Bis zum Ziel konnte ich aber zumindest die Sichtverbindung halten. Und im Ziel gab er dann doch zu, auch geschitzt zu haben. Es geht aufwärts. Nach 36:33 min endet damit die Goldbacher Winterlaufserie für dieses Jahr. In der Gesamtwertung damit zweimal hinter Lienhard, sowohl in der LongDistance Trophy wie auch in der Top5-Wertung.

Einen Bericht für LaufReport schrieb ich auch, schaut doch mal vorbei. Vielleicht findet ihr euch ja in der Fotogallerie!

Foto: Papa

Kommentar verfassen