Rezept des Monats November: Apfelmus

Mit dem Reisauflauf, dem Läuferbrot sowie der Kürbissuppe gibt es bereits drei Rezepte auf laufen hilft. Eine neue Serie soll nun aber weitere Anregungen liefern, wenn es mal nicht darum geht, zu trainieren, sondern dazwischen die Speicher zu füllen: das Rezept des Monats. Und weil im Oktober vielleicht noch Äpfel gepflückt wurden, die langsam „weg müssen“, stellen wir zum Start der Serie einen Nachtisch vor: Apfelmus.

Apfelmus enthält unter anderem Vitamin B6 und Vitamin C und ist natürlich vegan.
Ob pur, zu Milchreis oder Porridge, gar als Beilage zu Kartoffelpuffer, Sauerbraten oder der Weihnachtsgans – selbstgemacht schmeckt immer am besten. Auch, weil man weiß, welche Äpfel verarbeitet wurden. Je nach Sorte kann das Mus eine unterschiedliche Färbung annehmen. Benötigt werden

Zutaten:

  • ca. 2 kg Äpfel,
  • ca. 250 ml Apfelsaft,
  • ca. 2 EL brauner Zucker,
  • und 1 Stange Zimt.

Die Zubereitung nimmt in etwa 30 Minuten in Anspruch:

laufenhilft-rezept-des-monats-apfelmus-selbstgemacht-01
Die Äpfel zunächst schälen,
laufenhilft-rezept-des-monats-apfelmus-selbstgemacht-04
entkernen,
laufenhilft-rezept-des-monats-apfelmus-selbstgemacht-07
und in Stücke schneiden.
laufenhilft-rezept-des-monats-apfelmus-selbstgemacht-11
Dann den Zucker in einen großen Topf geben
laufenhilft-rezept-des-monats-apfelmus-selbstgemacht-13
und karamellisieren lassen.
Die Apfelstücke dazugeben und bei reduzierter Hitze kräftig umrühren,
Die Apfelstücke dazugeben und bei reduzierter Hitze kräftig umrühren,
dann Apfelsaft
dann Apfelsaft
und Zimt hinzugeben. Kochen lassen, bis die Apfelstücke weich werden.
und Zimt hinzugeben. Kochen lassen, bis die Apfelstücke weich werden.
Schließlich die Zimtstange entfernen und
Schließlich die Zimtstange entfernen, die Herdplatte abstellen und
bis zur gewünschten Sämigkeit pürieren.
bis zur gewünschten Sämigkeit pürieren.
Schließlich mit Apfelsaft, Zucker oder auch etwas Zitronensaft abschmecken und auskühlen lassen.
Schließlich mit Apfelsaft, Zucker oder auch etwas Zitronensaft abschmecken und auskühlen lassen.

Guten Appetit!

Kommentar verfassen