Lauftreff

Hallo Frankfurt, hallo Laufshop, hallo Lauftreff

Regelmäßig lädt Jost Wiebelhaus, Inhaber des Frankfurter Laufshops, zum Montagslauftreff ein. Was klein begann, ist schnell zu einer weiteren seiner Ideen geworden, die sich als Erfolgsstory herausgestellt haben. Denn zum Lauftreff kommen regelmäßig mehrere Laufgruppen, die sich nach Lauftempo aufteilen, zusammen.

Auch bei schlechtem Wetter, so wie gestern.

Mit Einfluss auf den Erfolg hatte sicherlich (run-with-the-)Flow, der vor wenigen Jahren aus Trier nach Frankfurt kam und sich hier scheinbar pudelwohl fühlt. Es war eine Win-Win-Situation, denn dadurch, dass Flo immer bekannter wurde, profitierte auch der Laufshop. Und nicht nur Florian ist regelmäßig beim Lauftreff mit dabei, sondern alle Mitarbeiter des Laufladens. So beispielsweise auch Aaron. Und wann hat man schon einmal Gelegenheit, mit gleich zweien von Deutschlands Besten eine Runde zu drehen?

 

Zum ersten Mal dabei

Wie der Name aber schon sagt, findet der Lauftreff montags statt. Und da können Svenja und ich nun mal nie, weil wir unsere Sportabzeichengruppe trainieren. Deshalb habe ich bisher immer abgesagt.

Aber in diesem Jahr unterstützt Jost unseren HeusenstammCross. Bietet es sich dafür nicht an, einmal montags vorbeizukommen und vom Lauf zu erzählen? Das ist sicher eindrucksvoller, als lediglich Flyer auszulegen. Nach Absprache mit Svenja war klar: einmal musste das möglich sein.

 

Durch den Regen nach und in Frankfurt

Und so fuhr ich also am gestrigen Montag mit dem Fahrrad nach Frankfurt – mit dem Auto bin ich schon genug unterwegs und auf die S-Bahn hatte ich so gar keine Lust. Leider regnete es. Das war zum einen zum Fahrradfahren nicht allzu nett, zum anderen würden vermutlich weniger Teilnehmer zum Lauftreff kommen.

Vor Ort aber gab ich mir dennoch alle Mühe. Als dann schließlich um 19:30 Uhr alle da waren, bekam ich zwei Minuten Redezeit, um vom Nutzen von Crossläufen im Allgemeinen und den Vorzügen unseres Laufs im Speziellen zu erzählen: Vom tollen Pfad durch den Wald, den abwechslungsreichen Wiesen- und Sandpassagen. Und natürlich kann Jedermann/-frau mitmachen! Keine zwei Wochen mehr, dann ist der 2. HeusenstammCross auch schon wieder (Erfolgs)Geschichte.

Direkt danach ging es auch schon auf die Piste. Es regnete zwar noch, aber nicht mehr ganz so stark wie auf dem Hinweg. In einer schönen Gruppe ging es bei netter Plauderei eine Runde am Main entlang. Dass es bald wieder in Richtung Laden ging, merkte ich nach etwa 45 Minuten daran, dass das bisher so einträchtige Tempo angezogen wurde. Da forderte doch glatt 800-m-Läufer Patrick Zwicker unseren Aaron heraus. Mit ordentlich Tempo ging es da zum Abschluss nochmal über die Konstabler Wache. Während sich so mancher Passant noch wunderte, gab es dann im Laufshop ein verdientes Getränk, bevor man sich umzog und wieder zerstreute.

Für mich ging es einmal mehr mit dem Rad durch den matschigen Wald. Bzgl. Crosslauf hoffe ich einen bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben. Wir sehen uns am 10. Dezember wieder!

Kommentar verfassen