Wenn Träume wahr werden – Julian Flügel im Rio-Interview

Foto: Herkert

Foto: Markus Herkert

„Bitteres Olympia-Aus für Hendrik Pfeiffer. Der Marathon-Aufsteiger kann den Olympia-Marathon am 21. August nicht bestreiten. Eine Achillessehnenverletzung macht einen Strich durch die Rio-Rechnung. Der 23-Jährige muss operiert werden.“ – so titelt laufen.de am 15.07. um 9:43 Uhr. Sehr bitter für den sympathischen Athleten aus Wattenscheid, der durch die sportlich sehr faire Entscheidung Größe zeigt.

Denn so werden andere Olympia-Träume doch noch wahr. Julian Flügel (Team Memmert), der schon vor einem Jahr im Interview im Hinblick auf den Berlin-Marathon erzählte, dass sein allergrößter Traum eine Teilnahme bei den Olympischen Spielen sei, war erst nicht dabei, dann doch – und wurde im letzten Moment noch von Hendrik verdrängt. Der Rückblick:

Berlin Marathon. Julian läuft zusammen mit Philipp Pflieger volles Risiko auf Weiterlesen

Pro & Kontra: die neue Laufkolumne im LaufReport

Ich präsentiere stolz: meine eigene Laufkolumne! Im LaufReport, wo auch sonst? Schaut doch mal rein!
LaufReport_pro-und-kontra_kl

Es geht um Pro und Kontra, also Vor- und Nachteile von ganz unterschiedlichen Themen. Ausrüstung und Trainingsaspekte sollen ebenso behandelt werden wie Sportpolitisches. Und immer hat Aktualität Vorrang.

Auch die Leser sind gefordert: Ganz besonders freuen würde ich mich über ehrliche Kritik. Auch Anregungen, Ideen und Wünsche sind natürlich willkommen. Ob hier als Kommentar, als Email, auf Facebook oder Twitter. Oder natürlich von Mund zu Mund, wenn wir uns im großen Laufzirkus über den Weg laufen!

Willkommen bei der neuesten LaufReport Rubrik. Diese soll anregen, unterhalten und Erkenntnisse liefern. Über Hinweise und Themenwünsche freuen wir uns.

Ein Rascheln im Wald

Markus HeidlManchmal, wenn es einsam ist, im Wald, und ganz still, höre ich nur meine Hose rascheln.

Das liegt am Material. Ein Material, das den Schweiß schnell verdunsten lässt, dafür aber raschelt. Bei jedem Schritt, in meinem Rhythmus. Mein rechter Schritt raschelt etwas anders als der linke. Aber nur, wenn ich genau hinhöre.

Dann fällt mir auf, wie still es ist. So schön still. Ich kann noch anderes Rascheln hören. Blätterrascheln. Von Wind oder Weiterlesen

Manchmal wäre ich gerne besser.

olympische-ringe-rio_farblosManchmal wäre ich gerne besser. So viel besser, dass es für die größten Ziele reicht. Olympia zum Beispiel! Das Größte, was man als Sportler erreichen kann. Dabei zu sein, wenn sich die stärksten, schnellsten und ausdauerndsten Athleten unserer Erde messen. Beim Schwimmen. Im Fechten. Auf dem Fahrrad. Beim Rudern. Natürlich in der Leichtathletik. Und so vielem mehr.

Ein Fest! Mit zweieinhalb Wochen Spannung, Emotionen und Leistungen auf höchstem Niveau. Olympia ist mehr als nur Sport. Und jeder, der in seinem Sport Exzellenz anstrebt, will dabei sein.

Dennoch gibt es Vorbehalte. Denn Weiterlesen

Garmin FR630 im Langzeit-Test

Ich möchte eine Uhr vorstellen, die ich behalte, was eine Auszeichnung ist! Denn bisher konnte mich noch keine Laufuhr so sehr überzeugen, wie es der Garmin Forerunner 630 (FR630) tat. Jetzt ziehe ich schließlich die Kauf-Option und behalte die Uhr, denn obwohl natürlich nicht alles perfekt ist, finde ich dennoch, dass der FR630 alles mitbringt, was eine Laufuhr mitbringen muss. Ich werde etwas ausführlicher:

Die Randdaten
Getestet habe ich ausgiebig. In etwa zwei Monaten kamen ca. 1200 gelaufene Testkilometer zusammen, dazu einige Rad- und sogar zwei Schwimmeinheiten, was viele Stunden im Umgang mit der Uhr bedeutete. Ausgefallen ist sie dabei nie, kein Messwert ging verloren. Dazu ist der FR630 sehr leicht und dadurch angenehm zu tragen. Auch die Abmessungen passen: groß genug, um alle dargebotenen Informationen auf dem Bildschirm gut erkennen zu können, klein und flach genug, um nicht zu behindern.

Garmin_Forerunner_630_Farbe

Im online-Zeitalter
Richtig klasse finde ich, dass die Weiterlesen

Ein neues Kapitel

Trainingstagebuch
Es ist, als wäre ein Kapitel abgeschlossen: Mein letztes Trainingstagebuch ist voll. Nach 99 Wochen, vom 04.08.2014 bis gestern, und 12130 notierten Trainingskilometern werden die Deckel des Notizbüchleins geschlossen und ein Neues eröffnet. Passend, weil sich jetzt der Blick immer mehr auf das nächste große Ziel, den Frankfurt Marathon, fokussiert. Fortschritt durch Veränderung!

Bald geht es los

Montafon-Totale-Trail-2016-ZielBald, ganz bald – um genau zu sein am 04.07. – geht es endlich los: die Vorbereitung auf den Frankfurt Marathon!

Die letzten Wochen waren von Versuchen geprägt. So bin ich mit dem Pfingstlauf und dem Steinberger Volkslauf in den Mainlaufcup eingestiegen, habe mich im Treppenlauf, im Berg- und Traillauf versucht. Beim Melibokuslaufs und dem Kirchenlauf durfte ich nach langer Zeit wieder einmal Siege feiern, beim ersten Trail-Abenteuer, dem Montafon Totale Trail, meine persönlichen Grenzen Weiterlesen