Saisonplanung

Saisonplanung 2018 – das Leben ist ein Abenteuer

„Abenteuer kann man doch nicht planen wie Ballett oder sowas. Die warten um die Ecke und – zack! – plötzlich sind sie da!“ – Sprotte in Die wilden Hühner

Lasst uns zu einer abenteuerlichen Reise aufbrechen! Um einen Drachen zu erlegen und eine neue Welt zu entdecken. Dorthin aber ist es kein leichter Weg, er ist mit vielen Schwierig- und Widrigkeiten gepflastert.

Um als Held am Ende der Reise anzukommen, müssen wir uns selbst überwinden und als Mensch wachsen. Dazu muss man sich verändern, was bekanntlich eine harte Sache ist. Da können einem die Angst oder die eigene Bequemlichkeit schon mal einen Strich durch die Rechnung machen. Deswegen bleiben nicht wenige in der Mitte ihrer Heldenreise stecken.

Aber das Ziel treibt uns. Immer wieder weiter, Kilometer für Kilometer, mal schnell und mal langsam. Und unsere treuen Begleiter helfen uns. Die holde Maid, der Knappe des Ritters, der gute Freund des Helden. Oder der weise Berater aus dem Morgenland.

 

Raus aus dem Alltagstrott

„Jedes Abenteuer ist nur eine Entscheidung von dir entfernt.“ – Lisz Hirn

Es gilt, sich wieder aufzumachen. In der Saisonpause wurden neue Pläne geschmiedet, jetzt steht die Saisonplanung für 2018. Und das große Ziel ist klar: nach diesem Frankfurt Marathon muss ein Frühjahrsmarathon her!

Auf geht’s!

Dafür geht es jetzt zunächst an die Grundlagen. Wieder einige schnelle Einheiten, dazu Crossläufe für die Koordination und den Biss. Über den Winter steht natürlich der HeusenstammCross auf dem Programm, dazu der Suppenschüsselcross und zwei Zehner in Jügesheim. Im Februar steht dann Svenjas Frühjahrshöhepunkt an, bei dem auch ich möglichst schnell laufen will: unser Spiridon-Halbmarathon mit Heimvorteil in Frankfurt.

Bis dahin hat die neue Marathonvorbereitung längst begonnen, denn am 29.04. werde ich beim Düsseldorf Marathon antreten. Drei Wochen zuvor werde ich dafür nochmal in Seligenstadt über 25 km testen.

Und die Planungen gehen noch weiter. Wie bereits im Saisonrückblick erwähnt, wollen wir an einem Trail teilnehmen. Dafür fahren wir über Fronleichnam in den Bayrischen Wald nach Lam, um beim UTLW anzutreten. Und dann erscheint wahrscheinlich wieder ein Herbstmarathon in der Ferne. Aber so weit gehen die Planungen nun auch wieder nicht. Zunächst einmal will Düsseldorf gerockt werden!

Die Termine im Überblick:

  • 10.12. Heusenstamm Cross
  • 06.01. 10 km Jügesheim
  • 13.01. Suppenschüssel Cross
  • 03.02. 10 km Jügesheim
  • 11.03. Halbmarathon Frankfurt
  • 08.04. 25 km Seligenstadt
  • 29.04. Düsseldorf Marathon
  • 02.06. UTLW

 

Und noch ein Ziel in der Saisonplanung

Gestern war ich – nach einigen Einheiten auf dem Rad – endlich wieder laufen. Und das ging gut. Die Beine wussten noch, was zu tun war. Ein Schritt rechts, ein Schritt links, und wieder von vorne. Locker flockig. Dazu schien noch die Sonne. Es war Lauffreude pur. Lauffreude, wie ich sie auch in der Marathonvorbereitung so oft hatte. Und dieses Laufgefühl will ich mir bewahren, noch vor allen Wettkampfzielen. Dann wird 2018 wieder ein tolles Laufjahr!

Auf geht’s also in die neue Saison: laufen hilft!

4 Kommentare

  1. sehr schöne Planung, bin gespannt, wie du dich in Lahm schlägst 🙂 ich schau mir das dann live vor Ort von der Strecke aus an, bin gespannt, wie lange ich im Gelände mithalten kann 😉

Kommentar verfassen